Home / Schwangerschaft / 7 SSW Herzschlag, Anzeichen, Entwicklung, Embryo usw.

7 SSW Herzschlag, Anzeichen, Entwicklung, Embryo usw.

Du bist jetzt in der SSW 7 und die meisten wissen nun schon, dass sie schwanger sind. In der 7 SSW keine Anzeichen einer Schwangerschaft zu haben ist aber nicht selten und so kann es durchaus vorkommen, dass jemand noch nicht weiß, dass er schwanger ist. Doch die meisten Frauen haben in der 7 SSW Ziehen im Unterleib, Spannen der Brüste wie auch eine morgendliche Übelkeit. Einen 7 SSW Bauch wirst du allerdings noch nicht haben. Es mag sein, dass der Hosenknopf nicht mehr so gut schließen geht, aber sehen wird man deinen 7 SSW Bauch noch nicht.

Du hast in der 7 SSW keine Anzeichen?

Dann brauchst du dir keine Gedanken machen, sondern solltest dich freuen. Viele Frauen haben sehr mit der Übelkeit zu kämpfen, die zwar in der SSW 12 wieder allmählich verschwindet, aber dennoch kann diese zu einem Problem werden. Vor allem dann, wenn man nichts bei sich behält und sich permanent übergeben muss. Dies ist natürlich auch für das Baby nicht gut und muss dann unbedingt von einem Arzt abgeklärt werden. Daher solltest du dir wirklich keine Gedanken darüber machen, wenn du in der 7 SSW keine Anzeichen einer Schwangerschaft hast.

Weitere Anzeichen einer Schwangerschaft in der SSW 7 können unter anderem

  • Müdigkeit
  • Ziehen und Spannen der Brust
  • Übelkeit
  • Stimmungsschwankungen
  • Häufiger Harndrang

Die Müdigkeit rührt daher, dass dein Kind jetzt deine Energie für sich benötigt. Daher fühlst du dich oft schlapp und solltest so viele Ruhepausen wie möglich einlegen. Auch das Ziehen und Spannen der Brüste ist nicht schlimm, da diese jetzt schon Milchdrüsen produzieren. Denn schon kurz nach der Einnistung der Eizelle müssen sich deine Brüste auf das Stillen vorbereiten und dies kann leider auch etwas schmerzhaft sein.

In der 7 SSW Ziehen im Unterleib

7 SSW Anzeichen, Embryo, UltraschallWenn du in der 7 SSW Ziehen im Unterleib hast, musst du dir in der Regel aber keine Gedanken machen. Das sind lediglich die Mutterbänder, die sich dehnen, damit die Gebärmutter sich perfekt auf die Schwangerschaft vorbereiten kann. Das 7 SSW Ziehen im Unterleib ist lediglich etwas unangenehm. Hast du starke Schmerzen, sollte das unbedingt mit einem Arzt abgeklärt werden!

Dein 7 SSW Bauch

Auch wenn du noch so gerne dein Bäuchlein zeigen möchtest, den 7 SSW Bauch wirst du allerdings ganz schön herausstrecken müssen. Denn bist du das erste Mal schwanger, wird man noch keinen 7 SSW Bauch sehen können. Anders verhält sich das bei Frauen, die bereits Kinder haben. Hier wächst der Bauch schneller und man kann mit Sicherheit schon ein leichtes Bäuchlein sehen. Aber keine Angst, dein Bauch wird auch noch wachsen, damit du ihn mit Stolz zeigen kannst.

Die 7 SSW Entwicklung deines Babys

Der Embryo 7 SSW wächst ab sofort täglich etwa einen Millimeter. Dabei wird die SSL (Scheitel-Steiß-Länge), also vom Kopf bis zum Steißbein, gemessen. Die Messung des Embryos 7 SSW wird deshalb so vorgenommen, da dein Baby noch so gekrümmt liegt, das die Gesamtlänge gar nicht bestimmt werden kann.

Die 7 SSW Entwicklung ist für dein Baby besonders wichtig. Denn bis zur 10 SSW sind alle wichtigen Organe angelegt, die dann in den darauffolgenden Wochen immer weiter ausreifen und wachsen. Somit sind sie bis zur Geburt voll funktionsfähig. Das Embryo 7 SSW muss also einiges auf sich nehmen, damit es diese große Entwicklung auch gut verkraftet. Daher bist du auch immer so müde, weil das Baby deine Energie jetzt dringender benötigt.

Neben den großen inneren Organen wie Herz, Lunge, Leber, Nieren, Verdauungstrakt und Gehirn wird nun auch das Kreislaufsystem angelegt. Den 7 SSW Herzschlag wirst du bereits jetzt hören können und das ist vor allem bei Müttern, die das erste Kind bekommen, ein wichtiger Moment. Weiterhin werden in der 7 SSW Entwicklung die ersten Knochen gebildet. Die Hände des Embryo 7 SSW sehen allerdings noch aus wie kleine Paddel und entwickeln sich erst später.

Dein Baby entwickelt sich im Laufe der Zeit vom Kopf in Richtung „Schwanz“. Das heißt, dass der Prozess der Entwicklung am Kopf beginnt und sich nach unten zu den Füßen hin fortsetzt. Somit entwickeln sich erst die Hände und dann die Füße oder die Halswirbel vor den Lendenwirbeln.

Dein erster Termin beim Arzt in der 7 SSW

Hast du deinen ersten Arzttermin, wirst du nun auch in der 7 SSW den Herzschlag hören können. Dies ist ein ganz besonderes Ereignis und wird dich sehr berühren. Vor allem für Mütter, die das erste Kind bekommen, ist das ein großer Tag, doch auch für welche, die bereits Kinder haben, ist es immer wieder sehr berührend, den ersten 7 SSW Herzschlag zu hören.

Deine Ernährung in der 7 SSW

Bitte sei so lieb und nicht nicht für zwei! Denn dies musst du nicht. Du solltest dich aber spätestens jetzt, in der 7 SSW gesund ernähren und die wichtige Nährstoffe zu dir nehmen. Besonders wichtig sind jetzt vor allen Dingen

  • Calcium, das in allen Milch und Milchprodukten enthalten ist.
  • Vitamine, die in Obst und Gemüse zu finden sind.
  • Ballaststoffe sind in Getreideprodukten wie Müsli oder auch Brot und Nudeln enthalten.
  • Eisen, hochwertige Fettsäuren und Jod, sind vor allem in Fisch enthalten. Vorsichtig solltest du aber bei Hecht, Barsch, Heilbutt, Seeteufel, Stör, Steinbeißer, Rotbarsch und Thunfisch sein. Denn diese diesen Fischarten sind zu sehr mit Methylquecksilber belastet.
  • Ebenso solltest du auf Rohmilchprodukte, rohes oder halbgartes Fleisch verzichten.

Trinken ist besonders wichtig – spätestens aber der SSW 7

Doch dabei kommt es immer darauf an, was du trinkst. Wenn du vor der 7 SSW nicht genug getrunken hast, solltest du spätestens jetzt damit beginnen. Mindestens zwei Liter Flüssigkeit sollten es pro Tag sein. Ideal sind dabei Wasser, Früchtetee oder auch verdünnte Fruchtsäfte. Von Kaffee oder Schwarztee ist abzuraten, jedoch ist es nicht schlimm, wenn du ein bis zwei Tassen am Tag davon trinkst. Selbstverständlich ist Alkohol ein absolutes Tabu, ebenso wie Tabak und Drogen.

Folsäure und Magnesium werden dir wahrscheinlich von deinem Frauenarzt verschrieben, da du Mineralstoffe diese nicht wirklich in Form von Lebensmitteln aufnehmen kannst. Daher verzichte bitte nicht auf die zusätzliche Einnahme dieser Präparate, sondern nimm sie regelmäßig, um dein Baby nicht zu gefährden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.