Home / Schwangerschaft / 6 SSW, Ziehen im Unterleib, Bauch, Ultraschall und mehr!

6 SSW, Ziehen im Unterleib, Bauch, Ultraschall und mehr!

Nun bist du schon in der 6. SSW und ein zweites, kleines Herz schlägt in deinem Körper. Spätestens jetzt ist es an der Zeit, dass du einen Termin mit deinem Gynäkologen vereinbarst. Denn bereits ab der 6 SSW kann man etwas auf dem Ultraschallbild sehen. Dein Körper hat mit jeder Menge Veränderung zu kämpfen und du wahrscheinlich mit deinen Stimmungsschwankungen.

Was passiert in der 6 SSW?

Bist du das erste Mal schwanger, wird sich wahrscheinlich noch kein 6 SSW Bauch gebildet haben. Anders sieht dies bei Frauen aus, die schon Kinder haben. Hier wird der 6 SSW Bauch schnell sichtbar und der Knopf der Hose wird bereits jetzt nicht mehr zu schließen sein. Die typischen 6 SSW Anzeichen sind natürlich die Übelkeit, die dich in der Regel etwas an Gewicht verlieren lassen. Hast du diese 6 SSW Anzeichen nicht, wirst du wohl schon ein wenig zugenommen haben. Diese Übelkeit muss aber nicht sein und manche Frauen verspüren diese nur am Morgen, kurz vor dem Aufstehen. Es ist also nicht unüblich dass du in der 6 SSW keine Anzeichen hast. Vor allem die morgendliche Übelkeit kannst du prima mit einem Keks oder auch einem Joghurt, den du dir abends zuvor ans Bett gestellt hast, bekämpfen. Sobald die übel wird, iss ein wenig und bleib noch für ein paar Minuten liegen, dann sind diese 6 SSW Anzeichen schnell vorüber und du kannst wie gewohnt aufstehen.

Und das passiert in der 6 SSW noch:

  • Müdigkeit in der SSW 6:
    Egal, wie lange du schläfst, Du bist immer noch müde und total K. o. Keine Angst, das ist ganz normal und ein typisches 6 SSW Anzeichen. Denn dein Baby braucht jetzt die ganze Energie und die saugt dir der kleine Knirps praktisch aus. Also entspann dich, wo es nur geht, und ruhe dich aus, damit dein ungeborenes Kind die Energie erhält, die es auch benötigt.
  • Drang zur Toilette in der 6. SSW:
    Bereits in den ersten Wochen wirst du öfter auf die Toilette müssen. Dies liegt vor allem daran, weil das Becken besser durchblutet ist, die Nieren somit erhöht arbeiten, damit die Abfallstoffe aus dem Urin gefiltert werden können. Dies ist auf das hCG-Hormon zurückzuführen. Freu dich, wenn du in der 6 SSW keine Anzeichen von Müdigkeit hast, dann kannst du dich schon gut auf diese Zeit vorbereiten.
  • Blutungen in der 6 SSW:
    Auch in der SSW 6 kannst Du Blutungen haben, die selbstverständlich unbedingt mit einem Arzt abgeklärt werden müssen. Diese Blutungen in der 6 SSW können mit einem üblichen 6 SSW Ziehen im Unterleib verbunden sein und muss nichts schlimmes sein. Trotzdem wende dich bitte sofort an einen Arzt, damit diese Blutungen in der 6 SSW abgeklärt werden können.
  • Verstopfung in der SSW 6:
    Wenn Du in der 6 SSW Ziehen im Unterleib verspürst, kann dies auch vielleicht an der Verstopfung liegen, die du sicherlich hast. Durch die Hormonumstellung des Körpers können in dieser Zeit schnell Verstopfungen auftreten. Dies kommt daher, dass der Verdauungstrakt nun um ein Vielfaches langsamer arbeitet, damit dein Baby auch wirklich alles verwerten kann und somit auch nichts verschwendet wird. Dabei wird deinem Körper auch mehr Flüssigkeit entzogen, was dann eben zu einer Verstopfung führt.
  • Stimmungsschwankungen in der 6. SSW
    Du hast Stimmungsschwankungen und brichst immer wieder einen Streit vom Zaun? Darüber mach dir mal keine Gedanken, das sind die typischen 6 SSW Anzeichen und du kannst deine schlechte Laune also gerne auf die Hormone schieben, die auch wirklich daran schuld sind. Dennoch solltest du dich deinem Partner gegenüber ein wenig im Zaum halten und versuchen dich zu bremsen.

Auch wenn du in der 6 SSW keine Anzeichen hast, solltest Du jetzt einen Termin beim Frauenarzt machen. Dieser wird nun deine Schwangerschaft feststellen, schauen, ob sich die Eizelle richtig eingenistet hat und dabei auch gleich dein Baby auf dem Ultraschallbild begutachten. Jetzt ist also wirklich der richtige Zeitpunkt, um dein Baby das erste Mal auf dem Ultraschallbild zu sehen.

Die 6 SSW Entwicklung

6 SSW Bilder, Anzeichen, Ultraschall, Ziehen im UnterleibDein Baby ist jetzt zwischen 2 und 3 mm groß, was heißt, dass es gerade mal etwas größer als eine Linse ist. Die 6 SSW Entwicklung geht dennoch schnell voran und das Herz deines Babys schlägt bereits, da sich der Herzmuskel bereits gebildet hat. Dies ist das erste arbeitende Organ deine ungeborenen Babys.

Dein Baby sieht jetzt noch etwas sonderbar aus und der Kopf ist größer, als alles andere. In der Körpermitte bilden sich nun winzigkleine Knospen für die Beine und Arme. Nicht weit dieser kleinen Knospen ist die Nabelschnur, die dünner wie Garn ist. Sie verbindet die wachsende Plazenta mit dem Fötus und versorgt das kleine Menschenlieben mit Nahrung und Blut.

Der Körper selbst endet praktisch in einem Schwanz, der selbstverständlich nach ein paar Wochen verschwindet. Weiterhin geht die 6 SSW Entwicklung schnell voran, da sich jetzt Organe, wie etwa die Leber und die Bauchspeicheldrüse und auch das Kreislaufsystem entwickeln. Die kleinen Knöchlein, die sich entlang des Embryo-Rückens gebildet haben, werden später zu Rippen und zur Wirbelsäule. Weiterhin ist die 6 SSW Entwicklung soweit, dass erste Hirnareale für das Großhirn, das Kleinhirn, das Zwischenhirn und das Zentrale Nervensystem entstehen.

Dein Termin in der 6. SSW beim Frauenarzt

Du solltest viel Zeit mitbringen, denn es werden einige Untersuchungen gemacht. Auch solltest Du vorher genug trinken, da auch dein Urin untersucht wird und du mit Sicherheit ein wenig davon abgeben muss. Weiterhin wird bereits in der 6 SSW etwas Blut abgenommen, der Blutdruck wird kontrolliert und auch das Gewicht. Möglicherweise wird auch eine sehr ausführliche Aufnahme durchgeführt, vor allem dann, wenn du einen neuen Arzt hast, der dich noch nicht so gut kennt. Um Vorerkrankungen oder sonstige Probleme auszuschließen, wird daher oftmals genau nach allem gefragt.

Bereits in der 6. SSW kannst du dir vom deinem Frauenarzt eine Bescheinigung ausstellen lassen, damit du diese dem Arbeitgeber vorlegen kannst. War sonst alles in Ordnung, ist dein nächster Termin beim Frauenarzt in vier Wochen. Selbstverständlich solltest du jetzt auf gesunde Ernährung achten und um Gottes Willen nicht für Zwei essen. Du kannst auch in der Schwangerschaft ganz normal essen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.